Am Gymnasium Riem gyMRiem gibt es zum Schulbesuch ohne Nachmittagsbetreuung alternativ die Möglichkeit von Jahrgangsstufe 5 bis einschließlich 7 vier Tage in der Woche eine Ganztagsbetreuung wahrzunehmen. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden sowohl die Offene Ganztagsschule (OGS) als auch die Gebundene Ganztagsschule (GGTS).

Schülerinnen und Schüler, die keine zusätzlichen Betreuungsangebote in Anspruch nehmen wollen, können im Anschluss an den Pflichtunterricht, der sich in der Regel auf den Vormittag beschränkt, nach Hause gehen.

Am Gymnasium Riem gyMRiem haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Gebundenen Ganztagsunterricht zu besuchen. Dieser unterscheidet sich vom Offenen Ganztagsunterricht, der an den meisten Schulen angeboten wird.

Der Gebundene Ganztagsunterricht (GGTS) umfasst von Montag bis einschließlich Donnerstag einen Zeitraum von morgens bis ca. 16:30 Uhr*. In diesem Tagesablauf werden Unterricht, individuelles Lernen, Freizeit, Ruhephasen und Mittagessen sinnvoll verzahnt (Rhythmisierung). Die Betreuung der Ganztagsangebote und die Lernbegleitung erfolgen hauptsächlich durch Lehrkräfte. Verpflichtende Teilnahme von Montag bis Donnerstag.
*(Die genauen Unterrichtszeiten sind noch nicht fixiert.)

Beim Offenen Ganztagsunterricht (OGTS) haben die Schülerinnen und Schüler vormittags** verpflichtenden Unterricht. Anschließend können sie entweder nach Hause gehen oder eine Betreuung an der Schule in Anspruch nehmen. Diese umfasst nach dem Mittagessen eine gemeinsame Hausaufgabenzeit und ggf. noch Angebote zur Freizeitgestaltung. Die Betreuung der Ganztagsangebote und die Lernbegleitung erfolgt hauptsächlich durch einen Kooperationspartner.

**(Unter „Vormittag“ wird hier die Zeit bis ca. 13:30 Uhr verstanden. In höheren Jahrgangsstufen fällt aufgrund der umfangreicheren Stundentafel zusätzlich verpflichtender Unterricht am Nachmittag an.)

Zentrale Unterschiede:

Die zentralen Unterschiede zwischen offenem und gebundenem Ganztagsangebot liegen darin, dass der verpflichtende Unterricht in der Offenen Ganztagsschule auf den Vormittag entfällt und somit die SuS in der OGTS damit ein höheres Maß an zeitlicher Flexibilität am Nachmittag haben. Allerdings sind auch in der OGS mindestens zwei Nachmittage verpflichtend. Das sind zwei Nachmittage weniger als in der GGTS, in der von Montag bis Donnerstag der Nachmittag mit einem Mix aus Unterricht, Förderung und Freizeit gestaltet ist. Durch die Verdichtung des Pflichtunterrichts ist in der OGTS eine Rhythmisierung des Tagesablaufs in Phasen des Arbeitens/Lernens und der Erholung nicht möglich. Diese Abwechslung ist die Besonderheit und das Plus der GGTS. Hier besteht mehr durch den längeren Aufenthalt an der Schule die zeitliche Flexibilität für die Anpassung des Lern- und Erholungsrhythmus an die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler. Außerdem fördern das längere gemeinsame Lernen und die gemeinsame Freizeitgestaltung den Zusammenhalt in der Gruppe und ermöglicht eine intensivere Förderung (z.B. deutsche Sprache). Die Betreuung der Lern- und Übungsphasen durch Lehrkräfte ist ein weiteres Plus der GGTS. In der Folgenden Tabelle werden OGS und GGTS in knapper Form gegenübergestellt:

 
Image
Zusätzlich wichtig zu wissen:

Das Angebot von Ganztagsklassen (GGTS) und OGS-Gruppen (OGS) hängt davon ab, wie viele Schülerinnen und Schüler dafür angemeldet werden und ob die Finanzierung durch staatliche Stellen gesichert ist.

Das Ganztagsangebot am Gymnasium Riem gyMRiem umfasst die Jahrgangsstufen 5 bis einschließlich 7.

Im ersten Jahr des Schulbetriebs am Gymnasium Riem gyMRiem (2022/23) ist das Angebot der Gebundenen Ganztagsschule noch auf die Jahrgangstufe 5  beschränkt.

Sofern erheblicher Bedarf besteht, wird für Teilnehmer an den Ganztagsangeboten (GGTS und OGS) am Freitagnachmittag eine Betreuung organisiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner