Lernen braucht Zeit und geeignete Räume. Am Gymnasium Riem gyMRiem sind die Klassenzimmer der Jahrgangsstufen 5 bis 11 in Form von Lernhäusern angeordnet.
Um eine zentrale große Fläche herum („LernRaum“) herum gruppieren sich jeweils 6 Klassenzimmer, ein Ausweichraum, ein Multifunktionsraum und ein Team-Lehrerzimmer (vgl. Skizze). Der LernRaum ist dabei mit flexiblen und bequemen Sitz- und Arbeitsmöbeln ausgestattet und steht zusätzlich zum Klassenzimmer für offene Unterrichtsformen zur Verfügung.

Besondere Räumlichkeiten am Gymnasium Riem gyMRiem:

Neben den Lernhäusern stehen die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Riem gyMRiem modern ausgestattet Fachlehrsäle zur Verfügung (z.B. für Musik, Kunst, Naturwissenschaften), Turnhallen und großzügige Außensportflächen (Sportpark) sowie ein Schwimmbad. Eine räumliche Besonderheit sind je eine Freifläche zum Experimentieren („Experimentierhof“) und für künstlerisch-kreatives Arbeiten („Kunsthof“). Außerdem stehen den Schülerinnen und Schüler eine Mensa und eine Bibliothek zur Verfügung.

Trotz der großzügigen, flexiblen und modern ausgestatteten Räumlichkeiten in der Schule sollen immer wieder Gelegenheiten gesucht und genutzt werden, um außerhalb der Schule praxisorientiert und praxisnah zu lernen. Mögliche außerschulische Lernorte können z.B. ein Bauernhof, ein Unternehmen, ein Tierheim oder ein Wald sein. Hinzu kommen noch ein- und mehrtägige Ausflüge, z.B. ins Schullandheim, auf Klassenfahrt sowie zur Exkursion oder zum Wandertag.

Vereinfachte Skizze eines Lernhauses (nicht maßstabsgetreu)
Visualisierung: Bild Campus-Skizze mit Sportpark
Consent Management Platform von Real Cookie Banner